Wadgasser Grüne crashen Bouser Maisause

Auf Einladung der Grünen Bous nahm der Vorsitzende der Grünen Wadgassen, Adriano Pitillo, an der diesjährigen Maisause teil, die vom 20. bis 22. Mai in Bous stattfand.
Bereits seit einigen Jahren findet dieses Ereignis in unserer Nachbargemeinde statt und stellt ein schönes Wochenendprogramm dar.
Die Vorbereitungen auf die eigentlichen Rennen verliefen ohne Probleme, die grüne Seifenkiste sah nicht nur schnell aus, sie war es auch. Ohne Probleme schnurrte sie um die Kurven und brauste Richtung Ziellinie.

Adriano Pitillo beim Training
Da die Testfahrt auch die Seifenkistenpremiere für Adriano Pitillo darstellte, waren die Folgen der nach Durchfahrt durchs Ziel erfolgten abrupten Bremsung in dieser Form jedoch nicht absehbar. Die Seifenkiste hob ab, nach einem Einschlag vorne links und anschließend hinten rechts stand fest: Mit zwei Rädern würden die beiden Folgetage schwer zu meistern sein.

Seifenkiste nach dem Crash
Der Vorsitzende der Grünen Bous, Christoph Küntzer, nebenbei in Personalunion Teamchef, Cheftechniker und Motivator, schaffte das Unmögliche und reparierte das Gefährt bis zum Folgetag, wobei sowohl am Samstag, als auch am Sonntag die Fahrer*innen des „Greenteam“ sehr gute Zeiten einfuhren.
Pitillo: „Es war trotz allem ein tolles Erlebnis, ich bedanke mich an dieser Stelle sehr gerne dafür, die Möglichkeit gehabt zu haben, insgesamt zweimal diese famose Seifenkiste zu fahren. Noch mehr bedanken möchte ich mich für die supernetten Reaktionen auf meinen Fauxpas und den Einsatz, den die Bouser Grünen für die Maisause gezeigt haben. Ich hoffe, auch nächstes Jahr mitfahren zu dürfen und verspreche, bis dahin auch bremsen zu lernen.“

Christoph Küntzer vor Beginn der Maisause mit unbeschädigter Seifenkiste   Atomkraft? Nein danke   Jutta Krüger (OV Schwalbach) mit Seifenkiste   Adriano Pitillo und Alexander Weh auf dem Weg in die Werkstatt   Reparaturarbeiten in der Boxengasse

Verwandte Artikel